Steuerventil Bremsanlage

Nach über 20 Betriebsjahren zeigte sich bei öffentlichen Fahrtagen ein erhöhter Verbrauch der Druckluft für die Bremsanlage der beiden „Kinderwagen“.


Eine Überprüfung am letzten Fahrtag des Jahres 2017 ergab, dass eines der Bremssteuerventile „undicht“ war.

 

Die Bremsanlage ist nach dem System von Herrn Haeger aufgebaut. Alle aktiven Teile stammen aus seinem Sortiment. Da die Zeichnungen vorhanden sind, kann man sich selbst an eine Reparatur heranwagen.

 

Also das Ventil ausbauen, vorher ein Foto machen, damit man später wenigstens einen Anhalt hat, wie es eingebaut war.

 


Dann das Ventil demontieren. Schnell war der Anlass der Undichtigkeit zu erkennen. Eine der Gummidichtungen hatte sich in Wohlgefallen aufgelöst. 


Eigentlich schnell zu erledigen, eine Schablone anfertigen,

Gummiplatte mit 1,5 mm zur Hand, ausschneiden, fertig.

 


Leider in diesem Fall nicht ganz so schnell. Der Originalgummi hat eine Stärke von 1,5 mm. Diese Stärke hatten wir aber nicht im Sortiment. Eine Suche im Netz ergab, dass nur bei einer Abnahme von ca. 2 m² eine Lieferung möglich war. Das war „etwas“ viel.

 

Also die vorhandene Stärke von 0,8 mm verwenden und die Dichtfläche mit einem zusätzlichen Ring ausrüsten damit die Gesamtstärke fast wieder stimmt.   

 


Alles wieder zusammen-schrauben und testen.

 

Die Reparatur war erfolgreich. Jetzt nur wieder in den Wagen einbauen.

 

Die beiden anderen Steuerventile werden jetzt auch noch kontrolliert. Die sind genau so alt und eine intakte Bremsanlage ist unerlässlich. 

 


Kontakt

Gerne über das Kontaktformular

Anfahrt

Social Media