Das verschwundene Gleis

Die Natur auf dem Vormarsch:

 

Da wir durch Corona leider keinen öffentlichen Fahrbetrieb durchführen können, wollen wir die Zeit nutzen, um unsere Anlage wieder in Schuss zu bringen.

Nachdem jahrzehntelang Maulwurfshügel, Rasenschnitt und sonstige Bodenerosionen unser Gleis mit Erde getränkt haben und wir uns seit vier Jahren immer wieder nur damit gerettet haben, das Gleis mit dem Rasenmäher frei zu schneiden, blieb uns schlussendlich nichts anderes übrig, als eine Grundsanierung durchzuführen. 

 

 

Dies umfasst die Entfernung der Unkrautschicht, Auflockerung und Aushub der Erde-/Schottermischung und Neuverfüllung mit frischem Schotter.

 

Die hier zu sehenden Bilder geben nur den aktuellen Stand wieder, den drei Vereinsmitglieder innerhalb von zwei Tagen erarbeitet haben.
Da aber noch mindestens 20 Meter Gleis aufgearbeitet werden müssen, kann dies nur ein Anfang gewesen sein...

Der Schotterwechsel geht in die erste Verlängerung. Weitere ca. 7 Meter wurden zuerst leer geräumt und danach mit neuem Schotter verfüllt. 

Hier wurden ca. 100 kg pro Meter Gleis verbaut. 

Fertig sind wir noch lange nicht. Daher nun der nächste Abschnitt. Am 01.08 haben sich neun Vereinsmitglieder getroffen, um die nächsten 7 Meter Gleis zu erneuern. Hierzu wurde in bereits bekannter Weise die Mischung aus Erde, Schotter und Unkraut entfernt und im zweiten Schritt mit neuem Schotter aufgefüllt. Inzwischen ist ein ansehnlicher Hügel aus Erde und Altschotter entstanden. Bald geht es daran, auch diesen aufzubereiten und zu verbauen. 

Kontakt

Gerne über das Kontaktformular

Anfahrt

Social Media